Rund um Insekten   

Insekten werden nicht ohne Grund als das 'Essen der Zukunft' bezeichnet.

PROTEINE

Unser Körper besteht aus Proteinen/Eiweißen, die aus Aminosäuren aufgebaut sind. Es gibt 8  Aminosäuren, die unserem Körper zugeführt werden müssen. Insekten haben einen Proteinanteil von 50-70% und liefern uns alle 8 essentiellen Aminosäuren.

Ungesättigte Omega-3 Fettsäuren

Unser Körper benötigt einfach- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die wiederrum wichtig für unser Herz, die Sehkraft und die Gehirnfunktion sind. Der Verzehr von Insekten hilft uns dabei unseren Körper mit diesen wertvollen Fetten zu versorgen.

Vitamine

Insekten versorgen uns unter anderem mit einer hohen Dosis an Vitamin B2 und B12, die wichtig für unser Immun- sowie unser Nervensystem sind.

Antioxidantien

Antioxidantien dienen dem Zellschutz und helfen unter anderem  Krebs, Demenz und Rheuma vorzubeugen. Insekten versorgen uns mit Antioxidantien und schützen uns so vor freien Radikalen, die unserem Körper schaden könnten.

Spurenelemente

Unser Körper benötigt Spurenelemente wie etwa Kupfer, Eisen, Phosphor, Zink, Mangan, Selen und Magnesium um die Blutbildung und den Sauerstofftransport aufrecht zu halten. Insekten sind eine hervorragende Quelle eben dieser Spurenelemente.

Ballaststoffe

Ballaststoffe regen unseren Stoffwechsel an und sorgen dafür, dass wir uns länger satt fühlen. Insekten sind ein guter Lieferant von natürlichen Ballaststoffen.

Ökologie, Klima und Nachhaltigkeit

Wie sich die Welt verändern wird

Weltweit

Weltweit

Aktuell leben auf der Erde rund 7,8 Milliarden Menschen, die ca. 335 Millionen Tonnen Fleisch konsumieren.

Im Jahr 2050 können es nach Prognosen der Vereinten Nationen bereits 10 Milliarden Menschen sein, die dann geschätzt 465 Millionen Tonnen Fleisch nachfragen würden.

Treibhauseffekt

Treibhauseffekt

Man schätzt, dass global 18 % aller ausgestossenen Treibhausgase (entspricht ca. 9 Milliarden Tonnen CO2-Äquivalent) der Viehwirtschaft zuzuordnen sind.

Gülle und Mist überdüngen unsere Böden und führen gerade bei uns in Mittel-Europa zu einer Stickstoffbelastung der Böden und in der Folge zu einer erhöhten Nitratbelastung unseres Grundwassers.

Nachhaltig

Nachhaltig

Die Proteingewinnung über Insekten schützt unsere natürlichen Ressourcen, benötigt weniger Fläche, stößt kaum Treibhausgase aus und ist überdies noch förderlich für unsere Gesundheit. Es entstehen keine Abfälle: Insektenkot kann als hochwertiger Naturdünger verwendet werden. Das Chitin der Insekten kann als nachwachsender Rohstoff für viele verschiedene Industrien dienen.

Die Proteingewinnung über Insekten schützt unsere natürlichen Ressourcen, benötigt weniger Fläche, stößt kaum Treibhausgase aus und ist überdies noch förderlich für unsere Gesundheit.

Fakten der Aufzucht:
Benötigter Platz bei der Aufzucht gegenüber der Rinderzucht nur 1:12,5
Die Menge an benötigtem Futter steht im Verhälnis von 1:4
Die CO2-Emissionen liegen bei 1:100
Der Wasserverbrauch bei der Aufzucht ist verschwindend gering

 

Durchschnittlicher essbarer Anteil Insekten80%
Durchschnittlicher essbarer Anteil Rind40%
Proteingehalt Insekten60%
Proteingehalt Rindfleisch50%
©2020 INSEKTENPARTY
Wir backen Cookies!

....und verwenden sie auch hier damit du unsere Inhalte vollständig genießen kannst. Ok für dich?. Du kannst selbst entscheiden, ob Du die Cookies zulassen möchten. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.